headerphoto

1597 - 1598

6. Pw. Krastel 4 Tote (Familien Heinzen u. Glas). In Hundheim, Völkenroth, Leideneck und Bell insgesamt 115 Tote.

1583

5. Pestwelle Leideneck und Völkenroth 29 Tote.

1582 - 1583

4. Pw. Bell, Hasselbach und Spesenroth 29 Tote.

1578

3. Pestwelle Im Kirchspiel Bell gibt es 106 Tote. Dem Pfarrer Wienand in Bell sterben innerhalb von sechs Wochen die Frau und sechs von seinen sieben Kindern. Pfarrer Wienand Gallus schreibt mit fester Schrift in das Sterberegister beim Tod seines sechsten Kindes: "Es scheidet aus diesem Leben Katharina, ein Mädchen von 12Jahren, sie starb an der Pest nach viertägigem Krankenlager."

1573 - 1575

2. Pestwelle Krastel und der Nachbarort Froschpuhl 26 Tote. (Froschpuhl könnte durch die Pest ausgelöscht worden sein).

1570

1. Pestwelle- Leideneck, 9 Tote

1560

Hatte jedes Dorf einen "Kirchenzensor" der alle 6 Wochen Zensur hielt.

1557

Beginn der Reformationszeit in der hinteren Grafschaft Sponheim unter dem Pfalzgrafen Friedrich III. und damit auch in Orten des Amtes Castelhun.