headerphoto

Freiwillige Aktivitäten am Quellwassersammelbecken in Krastel

Entleerungs-Rohrleitung musste wegen Verstopfung durch Wurzelwerk über einen Umweg neu verrohrt werden. Am Samstag, den 10.09.16 rückte die Fa. Otmar Hennchen, mit Bagger, Meißel und Schaufel an, um in 2,80 m Tiefe ein neues Rohr Bett zu erstellen. Mehrere freiwillige Helfer waren zur Stelle. Die Arbeiten wurden durch auftretendes Schiefergestein so stark behindert, dass am Sonntagmorgen die Restarbeiten erledigt wurden. Die Funktion des Sammelbeckens wurde damit für spätere Zeiten sichergestellt. Die Quelle liefert 25-50 m³ Wasser in 24Std. (Die Versorgung für den Ort Krastel war in früheren Jahren damit gesichert. Nach der Übernahme durch Rheinhöhen Wasserversorgung wurde die Anlage der Gemeinde überlassen.) Der Überlauf geht in ein 200 m entferntes Biotop. (Bericht Otwin Bohn) Mehr über die Wasserversorgung Früher unter: ,,Dörfliches"

Trafostation wird ausgetauscht

Diese Woche wurde an 2 Tagen (Dienstag & Donnerstag) der Strom für einige Stunden hier im Ort abgestellt, betroffene Haushalte in Krastel wurden durch Handzettel informiert.                                     Eine neue moderne fernsteuerbare Trafostation wurde hier am Rathaus gegen die ,,Alte“ die im Juli 2011 installiert wurde ausgetauscht. Der Stromfluss der durch die Einspeisung von Fotovoltaik Anlagen kommt, ist dann besser kontrolliert in den Energieversorgungsbetrieben steuerbar.

Foto: Gunter Weber

Geselliger Nachmittag Nr. 2 im Sept.

Meie gehn ins Gemeindehaus am Donnerstag 29.09.16 ab 14:30 Uhr. Schöner Nachmittag bei Kaffee, Kuchen sowie Brötchen und Brot für Wurst und Käse. Anschließend auf Großbildschirm die vergangenen Jahre mit Krasteler Bürger im Film.

Fotos: Otwin Bohn

Sehr fester Fels, schwere Maschinen mußten ran.

Geselliger Nachmittag der Krasteler

Nach der kurzen Sommerpause des ,,Meie gehn“ geht’s wieder weiter mit monatlichen Treffs im Gemeindehaus sowie auch Außerhalb.                      Wir besuchten am 1. September ab 14:30 Uhr den Biergarten von Birgit Petry in Bell. Bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen (25°C) war für uns der Kaffeetisch gedeckt. Leckerer Zwetschgenkuchen mit Sahne und ein Goldtröpfchenkuchen hatte uns Birgit gebacken. Wer wollte konnte auch Schnittchen essen. Es wurde viel geschwätzt, gelacht in der Runde. Bei kühlen Getränken waren fast drei Stunden wie im Fluge vergangen. Der nächste Nachmittag ,,Meie gehen“ ist am Donnerstag 29.09.16 ab 14:30 Uhr im Gemeindehaus Krastel. (keine Anmeldung erforderlich)